Lichtenau

Die Stadt Lichtenau mit ihren 15 Dörfern als eine der größten Flächengemeinden Nordrhein-Westfalens bildet mit dem Eggegebirge die südöstlichste Grenze des Paderborner Landes und bietet insbesondere Naturliebhabern ein reichhaltiges Erlebnisgebiet. Die Stadt liegt in landschaftlich reizvoller Lage im Erholungsgebiet Altenautal und vollständig im Naturpark Eggegebirge/Südlicher Teutoburger Wald.
Kennzeichnend für das waldreiche Stadtgebiet sind die Vielfalt an kulturgeschichtlichen Zeugnissen und die unterschiedlichen reizvollen Landschaften. Sandsteinklippen, Heiden und Hochmoore im Naturpark Teutoburger Wald und Eggegebirge gehen sanft über in die herbschöne Karstlandschaft der Paderborner Hochfläche. Sie wird durchzogen von zahlreichen Wasserläufen, die romantische Täler formten, wie auch das Erholungsgebiet Altenautal.

Die Stadt Lichtenau ist eine attraktive und dynamische Stadt im stetigen Wachstum im Hinblick auf die Zukunft. Die Gemeinde bietet seinen Mitbürgern ebenso wie seinen gerne gesehenen Besuchern eine facettenreiche Bandbreite verschiedenster Kulturerlebnisse: Die Fläche des Stadtgebietes gehört zu den ältestbesiedelten Räumen Westfalens. Bis in die Jungsteinzeit, etwa dem 3. Jahrtausend v. Chr., reichen hier die Spuren von Ackerbauern mit festen Siedlungen. Die Steinkammergräber in Atteln dokumentieren diese Entwicklung und sind aufgrund ihrer archäologisch-pädagogischen Restauration ein wertvolles Erlebnisziel.
Zu den ältesten Kulturdenkmälern Lichtenaus gilt unvergessen das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur Dalheim. In beeindruckender Lage erhebt sich am westlichen Rand des Eggegebirges in einem Seitental der Altenau, umgeben von einer Landschaft, die von weiten Feldern und ausgedehnten Waldgebieten geprägt ist, das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift Dalheim.
Das jährlich Kulturprogramm u.a. der „Dalheimer Sommer“ trägt im Wesentlichen zu der stets bekannter werdenden Entwicklung des Klostermuseums Dalheim bei.

Die Marienwallfahrt im Kulturmusterdorf Kleinenberg gehört ebenfalls zu den Zuschauermagneten in unserer Region. Jahr für Jahr verzeichnet sie einen
größeren Zuspruch unter den Wallfahrern. Mysterienspiele, Schützen- oder Jugendwallfahrten bereichern diese Wallfahrt.

Attraktion für jung und alt ist der alle zwei Jahre statt findende Wildschütz Klostermann-Markt in Lichtenau. Der im zweijährigen Rhythmus veranstaltete Markt zeigt als Wirtschaftsschau die regional bedeutsamen Themen der Landwirtschaft, Natur, Holz, Wald und Wild. An zwei Tagen können Einheimische und Besucher Interessantes hören und sehen sowie auch kulinarisch an den im Stadtgebiet besonders reichhaltigen Vorkommnissen aus Natur Freude finden.

Lichtenau bietet neben seinen zahlreichen kulturellen und traditionsbewussten Veranstaltungen und Institutionen auch den richtigen Blick für die Zukunft. Lange bevor der landesweite Boom im Bereich der Erneuerbaren Energien einsetzte, entstand in Lichtenau/Westfalen der größte Binnenwindpark Europas in Lichtenau-Asseln, der stets einen Besuch Wert ist.
Ein weiterer Meilenstein war für Lichtenau das weltweit erste Technologiezentrum für Zukunftsenergien zu erbauen. Die Eröffnung erfolgte im Jahr 2005 und zeichnet sich auch heute noch als Forum für Existenzgründer im Bereich der Erneuerbaren Energien aus.

Kontakt

Tourist-Information Stadt Lichtenau am Kloster Dalheim

 

Ihre Ansprechpartner:

 

Frau Sandra Claes
Frau Elisabeth Drabe
Herr Werner Faster
Frau Angelika Günnewig
Frau Annette Kaup
Frau Monika Münker

Am Kloster 9, 33165 Lichtenau
Fon +49 (0) 5292. 9319-225
Fax +49 (0) 5292. 9319-226
E-Mail:
www.lichtenau.de

Öffnungszeiten im Winterhalbjahr (1.11. bis 1.04.):
Dienstag bis Freitag von 12.00 bis 16.00 Uhr
Sonntag von 12.00 bis 16.00 Uhr

Öffnungszeiten im Sommerhalbjahr (1.04. bis 31.10.)
Dienstag bis Samstag von 11.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung Lichtenau unter:

Fon +49 (0) 5295. 9989528 oder

Fon +49 (0) 5295. 89-50

zur Verfügung.