Notfallübung erfolgreich verlaufen

 

Mehr als 160 Teilnehmer proben Ernstfall

ICAO-Notfallübung am Paderborn-Lippstadt Airport erfolgreich verlaufen

 

23.10.2017 - Mit über 160 Beteiligten fand am Samstag eine Notfallübung nach Vorgaben der Internationalen Organisation für Verkehrsluftfahrt (ICAO) am Paderborn-Lippstadt Airport statt. Gemäß den verpflichtenden Standards der ICAO führen alle Verkehrsflughäfen in regelmäßigen Abständen solche Übungen durch. Sie geben allen Beteiligten unter annähernd realen Bedingungen Gelegenheit, das komplexe Zusammenspiel aller Einsatzkräfte und der involvierten Behörden zu überprüfen und zu verbessern.

 

Ausgangssituation der Übung am Heimathafen war folgendes Szenario: Ein Kleinflugzeug kollidiert mit einem Passagierbus, der mit Fluggästen auf dem Vorfeld unterwegs ist. Hierbei kommen Insassen des Flugzeuges sowie des Omnibusses zu Schaden.


Das beschriebene Szenario entspricht einem sogenannten „Flugunfall 1", für den die ICAO eine Zeitspanne von maximal drei Minuten vorsieht, in der die Flughafenfeuerwehr den Unfallort erreichen und mit den Rettungs- und Brandbekämpfungsmaßnahmen beginnen muss.

Der fiktive Unfall führte zur Alarmierung von Einsatzkräften der DLRG, der Flughafenfeuerwehr, der freiwilligen Feuerwehr Büren sowie des Rettungsdienstes aus dem Kreis Paderborn. Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand darin, die geforderten Zeiten einzuhalten, die Verletzten schnellstmöglich zu versorgen und die Brände zu bekämpfen. Für die realitätsnahe Darstellung der Verletzten konnte das sogenannte RUD-Team (Realistische Unfall Darsteller) der DLRG-Büren gewonnen werden.

 

Roland Kempkensteffen, Leiter der Flughafenfeuerwehr, zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Verlauf der Übung: „Die Zusammenarbeit zwischen der Flughafenfeuerwehr, der Feuerwehr Büren und den verschiedenen Hilfsorganisationen verlief einwandfrei. Alle Ziele der Übung wurden erreicht. Unser Dank gilt allen Einsatzkräften, die uns nicht nur heute, sondern das ganze Jahr über unterstützen."

 

Die Sicherheit hat im Luftverkehr oberste Priorität. Von daher werden am Paderborn-Lippstadt Airport neben den vorgeschriebenen Übungen regelmäßige flughafenspezifische Szenarien geprobt, um den Sicherheitsstandard am Heimathafen zu gewährleisten und die Leistungsfähigkeit des Teams kontinuierlich zu verbessern. Die erfolgreiche Notfallübung am Samstag führte zu keinen Beeinträchtigungen im laufenden Flugbetrieb. Weitere Ergebnisse und Erkenntnisse der ICAO-Übung werden in den kommenden Wochen ausgewertet.

zurück