Plus 50 Prozent in den Osterferien

50 Prozent mehr Fluggäste als im Vorjahr

Osterferien sorgen für deutliches Passagierwachstum am Paderborn-Lippstadt Airport

 

28. April 2017 - Die erste große Reisewelle während der Osterferien hat zu deutlich steigenden Passagierzahlen am Paderborn-Lippstadt Airport geführt. Insgesamt konnten im Reisezeitraum vom 7. bis 23. April knapp 36.000 Fluggäste registriert werden. Das entspricht einem Anstieg von mehr als 50 Prozent im Vergleich zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Vorfeld der Osterferien war das Flugangebot insbesondere nach Antalya deutlich ausgebaut worden.


Auf Antalya mit rund 12.000 Passagieren (plus 90 Prozent) und Palma de Mallorca mit ebenfalls knapp 12.000 Fluggästen (plus 53 Prozent) entfallen auf die beiden beliebtesten Ziele am Heimathafen jeweils rund ein Drittel der Passagiere. Mit einem Plus von 53 Prozent stiegen auch die Fluggastzahlen der Lufthansa deutlich, die seit diesem Jahr den Heimathafen über München und Frankfurt an weltweite Ziele für Ferienreisende anbindet.


„Es ist sehr erfreulich, dass in den Osterferien sowohl auf den touristischen Direktverbindungen als auch bei den Umsteigeverkehren über München und Frankfurt die Passagierzahlen deutlich zugenommen haben. Bemerkenswert ist die signifikante Kapazitätsausweitung der türkischen Fluggesellschaften, die komplett im Markt abgesetzt werden konnte, so dass gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum die Auslastung der Antalya-Flüge nochmals gesteigert wurde", sagt Dr. Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH.


Zum Start des Sommerflugplanes am 1. Mai steht Fluggästen am Heimathafen PAD ein breites Angebot zur Verfügung. Mit Eurowings und Niki ergänzen zwei neue Airlines am PAD die Flüge der deutschen Small Planet Airlines nach Palma de Mallorca. Die Strecke wird im Sommer wöchentlich 25 Mal bedient. Damit befindet sich die Baleareninsel gefolgt von Antalya mit 22 wöchentlichen Starts an der Spitze der angeflogenen Destinationen.


Zu den Warmwasserzielen zählt auch wieder der ägyptische Badeort Hurghada, den FlyEgypt jede Woche bedient. Zudem stehen die Kanareninseln Gran Canaria/Las Palmas und Fuerteventura insgesamt fünf Mal wöchentlich im Programm. Hinzukommen mit Heraklion (Kreta), Rhodos und Kos die drei größten griechischen Inseln mit zusammen sieben wöchentlichen Starts. Die Schwarzmeerküste ist mit Burgas und Varna jede Woche insgesamt viermal im Programm.

zurück