Erneuerung der Start und Landebahn

09. April 2013


+++ Bitte beachten: +++


Sanierung der Start- und Landebahn am Paderborn-Lippstadt Airport beginnt in wenigen Tagen +++ Zur Gewährleistung eines technisch optimalen Bauablaufs bei der Erneuerung ist eine temporäre Schließung der Start- und Landebahn vom 14.04.2013 (16.00h) bis zum 19.04.2013 (20.00h) notwendig. +++

 

In einem Großprojekt wird der Paderborn-Lippstadt Airport ab Sonntag innerhalb eines Zeitraums von nur 124 Betriebsstunden seine 2.180 Meter lange und 45 Meter breite Start- und Landebahn erneuern. In dieser kurzen Zeit bewegen rund 1500 LKW unter anderem mehr als 25.000 to Asphalt, Fräsgut, Kabelschutzrohre, 250 Leuchtfeuer und weiteres Material.


Die Start- und Landebahn am Paderborn-Lippstadt Airport wurde zuletzt im Jahr 1994 teilerneuert, weshalb die Arbeiten dringend notwendig sind. Durch die ständige Nutzung der einzigen Start- und Landebahn und den natürlichen Alterungsprozess sind, wie im Straßenbau auch, regelmäßige Erneuerungsarbeiten notwendig, um den sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten. Die Oberflächen der Start- und Landebahn müssen bei den verschiedensten Wetterverhältnissen einen guten Reibungswiderstand aufweisen und frei von Unregelmäßigkeiten sein, um den sicheren Ablauf der Flugbewegungen zu ermöglichen.


Zur Gewährleistung eines technisch optimalen Bauablaufs bei der Erneuerung ist eine temporäre Schließung der Start- und Landebahn vom 14. April 2013 (16.00h) bis zum 19. April 2012 (20.00h) notwendig. Dadurch können alle erforderlichen Arbeiten ohne Unterbrechungen realisiert und durch genau koordinierte Arbeitsabläufe im Dreischichtbetrieb konzentriert durchgeführt werden.


Für die Ausführung der Erneuerungsarbeiten konnten renommierte und erfahrene Partner gewonnen werden: Als externer Bauplaner und Leiter betreut das Unternehmen „R-ways GmbH" den Paderborn-Lippstadt Airport. Die Ingenieurgesellschaft für Flughafenbau ist auf die Planung von Tiefbaumaßnahmen, Maßnahmen der baulichen Unterhaltung sowie die technische Ausrüstung von Flugbetriebsflächen spezialisiert. Bereits im Jahr 2003-2004 war „R-ways" im Rahmen der Vorfeldgestaltung und Abstellflächen rund um die große Werfthalle für den Flughafen tätig.

 

Den verantwortlichen Bereich der Tiefbauarbeiten übernimmt das Unternehmen "Heitkamp Erd- und Straßenbau GmbH" aus Herne. 


Fluggesellschaften, Reiseveranstalter und Systempartner sind vom Paderborn-Lippstadt Airport bereits im vergangenen Jahr über die Bauarbeiten informiert worden. Sie werden in dieser Zeit auf nahe gelegene Airports ausweichen. Das Terminal - und damit auch die Reisebüros in der ersten Etage - sind während der Sanierungsphase geöffnet.

 

 

Bildnachweis Startseite: photolars - Fotolia.com