Portrait

Vom Landeplatz zum Verkehrsflughafen

Die Geschichte von Paderborn-Lippstadt Airport beginnt im Jahr 1969 mit der Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens für den Bau eines Verkehrslandeplatzes auf einem Areal nördlich von Ahden.

 

Bereits im September 1971 starteten und landeten die ersten kleineren Linienmaschinen und Geschäftsflugzeuge auf dem neuen Flugplatz, doch es sollte noch bis zum Jahr 1984 dauern, bis aus dem Verkehrslandeplatz ein „richtiger" Airport mit der amtlichen Zulassung als Verkehrsflughafen wurde. 

 

Die Voraussetzungen dafür bildeten der Bau einer Start- und Landebahn mit 1.760 m Länge und 30 m Breite, dem Bau eines Betriebsgebäudes und dem luftseitigen Vorfeld sowie diverser Flugzeughallen. Nunmehr konnten auch größere Maschinen Paderborn-Lippstadt anfliegen, was insbesondere dem Touristik-Charterverkehr starken Aufwind bescherte.

 

Nachdem 1986 durch weitere Investitionen in technische Anlagen auch der Instrumentenanflug ermöglicht wurde und in der Folgezeit die Start- und Landebahn auf 2.180 m Länge und 45 m Breite ausgebaut worden war, standen Start und Landung größerer Fluggeräte keine Hindernisse mehr im Weg. Davon profitierten sowohl der Geschäfts- als auch der Touristik-Charterverkehr, der mit Mallorca und Gran Canaria erste fernere Sonnenziele anbot.

 

Heute ist Paderborn-Lippstadt Airport zu einem Flughafen mit landesweiter Bedeutung für den Flugverkehr in Nordrhein-Westfalen gewachsen. Im Linien- und Charterverkehr werden nationale und internationale Verbindungen angeboten, die ein Kerneinzugsgebiet mit rund 3 Millionen Einwohnern adressieren. Für die Menschen in dieser Region ist der Paderborn-Lippstadt Airport mittlerweile zu einem Flughafen „vor der Haustür" geworden - schnell erreichbarer Heimathafen für den Flug in die Sonne oder zu nahen und fernen Businesszielen.

 

Weitere Ausbauziele

  • Optimierung des Start- und Landebahnsystems
  • Erweiterung der Flugnavigations- und Flugsicherungsanlagen nach dem jeweiligen Stand der Technik
  • Errichtung weiterer Hochbauten entsprechend der Nachfrage
  • Bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Flughafenanlagen und Verkehrszubringer

Flughafenausstattung

  • Landebahn 2.180 m Länge/45 m Breite
  • Modernste Befeuerungsanlagen inkl. Mittellinienbefeuerung
  • Instrumentenlandesysteme in beide Richtungen
  • Mehrere Flugzeughallen
  • Wartungshallen für Verkehrsflugzeuge (A321/Boeing 757)
  • Terminal und Ankunftsgebäude sowie Verwaltungsgebäude
  • Ein Betriebs- und Abfertigungsvorfeld
  • Tankanlagen
  • Betriebsausstattung für die Abfertigung und Abwicklung des Flugverkehrs
  • Parkplätze zu günstigen Konditionen (ab 2,- Euro pro Tag)
  • Zwei kostengünstige Parkhäuser
  • Serviceeinrichtungen
    Quax-Hangar mit Oldtimer-Ausstellung, Gastronomie "Triebwerk",
    Aussichtsterrasse und Konferenzraum

Der Paderborn-Lippstadt Airport heute

Jährlich nutzen etwa 850.000 Passagiere den Paderborn-Lippstadt Airport. Mit einem stetig aktualisierten Touristikflugprogramm bieten wir unseren Gästen jedes Jahr zahlreiche, attraktive Ziele in den beliebtesten Ferienregionen Südeuropas. Darunter Ziele in Spanien, Nordafrika, den Kanarischen Inseln, in der Türkei und an der Schwarzmeerküste in Bulgarien. Abgerundet wird das umfassende Netzwerk durch zahlreiche kostengünstige Flugverbindungen zu den wichtigsten Metropolen Europas. Aber auch die wichtigsten Wirtschaftszentren Europas und der ganzen Welt können über schnelle Business-Flüge ab Paderborn-Lippstadt jederzeit erreicht werden.

 

Die Entwicklung des Paderborn-Lippstadt Airports vom reinen „Landeplatz" hin zum modernen Verkehrsflughafen setzen wir kontinuierlich fort: Heute bieten wir unseren Gästen ein umfangreiches Serviceangebot und einen ausgewogenen Mix aus Touristikangeboten und Business-Flügen in alle Welt. Zahlreiche Serviceleistungen ermöglichen Entspannung von Anfang an.

 

Abflug
Ein 2010 neu gestaltetes, übersichtliches Terminal,  kurze Wege und Abfertigungszeiten, eine funktionelle und gelungene Architektur sowie Annehmlichkeiten in allen Bereichen - vom Abflug bis zur Ankunft - sprechen für den Flughafen vor der Haustür. So beginnt die Erholung bereits beim Einchecken.

 

Check-in
Nach umfassenden Modernisierungsmaßnahmen 2010 stehen allen Fluggästen für einen noch komfortableren Reisestart ab sofort 18 Check-in Schalter zur Verfügung.

Touristikfluggäste können den Vorabend-Check-in am Flughafen oder in den Außenstellen in Bielefeld und Kassel nutzen, um am Reisetag stressfrei an ihr Flugziel zu gelangen. Und auch Parkgebühren können hier gänzlich eingespart werden: Auf großzügig angelegten Parkflächen bietet der Paderborn-Lippstadt Airport u. a. Parkplätze für 2,- bzw. 3,- Euro pro Tag.


Ankunft
Von der Geschäftsreise oder aus dem Urlaub zurück, bietet sich dem Reisenden eine geräumige Ankunftshalle mit zwei großen Kofferbändern. Von hier aus sind es nur kurze Wege bis zum abgestellten Fahrzeug, den wartenden Abholern oder zur Haltestelle für die öffentlichen Verkehrsmittel.

 

Flugbetrieb

  • Gewerblicher Luftverkehr
  • Touristikflugverkehr und Linienflugverkehr
  • Werksluftverkehr
  • Allgemeine Luftfahrt
  • Bedarfsfrachtluftverkehr

Gesellschafter

Die Höhe der Beteiligung richtet sich nach

  • der Nähe zum Flughafen
  • der Bevölkerungsstärke
  • der Wirtschaftskraft der Kreise sowie
  • der Inanspruchnahme aus der Region.

Gesellschafter sind die Kreise Paderborn, Soest, Höxter, Gütersloh, Lippe und der Hochsauerlandkreis
sowie die Industrie- und Handelskammern Ostwestfalen zu Bielefeld und Lippe zu Detmold und die Stadt Bielefeld

 

 

 

Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH

Flughafenstraße 33

D-33142 Büren

 

Information
Fon +49 (0) 2955 77 0
Fax +49 (0) 2955 77 247

 

Management
Fon +49 (0) 2955 77 216
Fax +49 (0) 2955 77 319

 

Handling + Cargo Request

Fon +49 (0) 2955 77 230

Fax +49 (0) 2955 77 240

Sita: PADAPHX