Winterflugplan 2016/17 wächst

 

Winterflugplan 2016/17 am Paderborn-Lippstadt Airport wächst gegenüber Vorjahr -Deutliche Erhöhung der Flüge auf die Kanaren - stabiles Angebot nach Palma und München

 

21. Oktober 2016 - Am 1. November tritt am Paderborn-Lippstadt Airport der neue Winterflugplan in Kraft. Mit wöchentlich 20 Direktflügen zu den vier großen Kanaren-Inseln, nach Palma de Mallorca sowie nach Antalya gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, der kalten Jahreszeit davonzufliegen. Über das Drehkreuz München, das 25 Mal pro Woche mit der Lufthansa angesteuert wird, sind angeschlossene Flüge zu mehr als 100 weltweiten Zielen, darunter New York, Los Angeles oder Tokio, buchbar.

 

Air Berlin, die deutsche SunExpress und TUI bieten im Winterflugplan ein deutlich erweitertes Kanaren-Programm an. Für den Strandurlaub im Winter werden alle vier großen Kanaren-Inseln angeflogen. Mit fünf wöchentlichen Verbindungen steht Fuerteventura an der Spitze, gefolgt von Gran Canaria und Teneriffa Süd mit jeweils drei Flügen pro Woche. Lanzarote wird zwei Mal wöchentlich bedient.

 

Nach Palma de Mallorca fliegt Air Berlin nach wie vor drei Mal in der Woche. Von hier aus besteht zudem zwei Mal wöchentlich Anschluss zur Baleareninsel Ibiza. Mit SunExpress und Corendon starten Passagiere am PAD jede Woche vier Mal nach Antalya.

 

„Das deutlich erweiterte Kanaren-Programm unterstreicht, dass Reiseveranstalter und Airlines auf die große Nachfrage im Einzugsgebiet reagieren. Die Angebote adressieren mehr als fünf Millionen Menschen im östlichen und südlichen Westfalen, in Lippe sowie den angrenzenden Regionen in Hessen und Niedersachsen", sagt Dr. Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn-Lippstadt GmbH.

 

zurück