Feuerwehrwagen

Flughafenfeuerwehr

Flüge

Unser Supportteam hilft Ihnen gerne weiter

Kontaktformular
Kontakt

Flughafen-Feuerwehr

Mit Sicherheit vor Ort

Sicherheit ist auf Flughäfen unerlässlich und oberstes Gebot. Den Vorgaben und Empfehlungen der International Civil Aviation Organization (ICAO) und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V. (ADV) wird auch am Flughafen Paderborn / Lippstadt entsprochen, um die höchste Sicherheit im Bereich des Brandschutzes zu gewährleisten. Die Betriebsfeuerwehr am Flughafen Paderborn / Lippstadt besteht aus  45 Feuerwehrmännern und -Frauen im 24 h Dienst. Pro Wachschicht sind 10 FM, davon ein Wachleiter, im Dienst.


Der Flughafen Paderborn / Lippstadt betreibt eine eigene Einsatzzentrale die rund um die Uhr mit einem Mitarbeiter besetzt ist. Geleitet wird die Flughafenfeuerwehr von Roland Kempkensteffen. Das Feuerwehrpersonal führt zudem innerhalb der Betriebszeiten Tätigkeiten im Bodenverkehrsdienst durch.
 

  • 1 Einsatzleiter vom Dienst
  • 1 Zentralist
  • 2 Maschinisten für Flugfeldlöschfahrzeuge
  • 4 Atemschutzgeräteträger
  • 1 Maschinist Hilfeleistungsfahrzeug
  • 1 zbV

Aufgabe

Die Flughafenfeuerwehr ist für die Sicherstellung des Brandschutzes, der Notfallplanung, die Luftfahrzeugbergung und den Vorbeugenden Brandschutz zuständig.
Im Großschadensfall wird sie durch die Feuerwehren der Stadt Büren, dem Kreis Paderborn sowie von Hilfsorganisationen unterstützt. Auf der Flugfeldseite arbeitet die Flughafenfeuerwehr nach den Richtlinien der International Civil Aviation Organization (ICAO). Die ICAO legt weltweit auf allen zivilen Flughäfen die Anforderungen an die dortigen Feuerwehren fest.

Im Einsatzfall übernimmt die Flughafenfeuerwehr Erkundungsaufgaben, sowie Erstmaßnahmen, z. B. bei Auslösen der Brandmeldeanlage, oder leistet technische Hilfe. Ambulanzflugdienste erfahren bei Bedarf technische und personelle Unterstützung.

Die Flughafenfeuerwehr unterstützt auch Personen mit eingeschränkter Mobilität beim Ein- und Aussteigen von Luftfahrzeugen.


Ausbildung

Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung bei der Flughafenfeuerwehr ist der nach Vorgaben  der ICAO und ADV aufgebaute  Grundlehrgang für Flugzeugbrandbekämpfung. In diesem Lehrgang werden die Mitarbeiter anhand spezieller Bekämpfung von Flächen-, Triebwerks- und Fahrwerksbränden sowie von Bränden in der Flugzeugbordküche, im Cockpit und der Flugzeugkabine ausgebildet. Ein weiterer Bestandteil des Lehrgangs ist die Evakuierung und Rettung von Personen aus Luftfahrzeugen.

Weitere Sonderausbildungen werden an der angrenzenden Kreisfeuerwehrzentrale Paderborn sowie in speziellen Trainingscentern durchgeführt. Dies beinhaltet die Atemschutzübungen, und die Flugzeugbergung (Stuttgart). Wochenweise finden Aus- und Fortbildungen statt.


 

 

EINSATZGEBIETE

Das Einsatzgebiet umfasst das gesamte Flughafengelände mit allen Gebäuden und Freiflächen. Im Schadensfall mit einem Luftfahrzeug außerhalb des Flughafengeländes rückt die Flughafenfeuerwehr nach Anforderung der öffentlichen Feuerwehr mit aus, sofern der Schadensorts. innerhalb eines Fünfmeilenradius (ca. 8 Kilometer) liegt.

 

 

 



Kontakt

Unser Ansprechpartner steht Ihnen gerne zur Verfügung

Roland Kempkensteffen

Leiter Flughafenfeuerwehr

Diese Seiten könnten Sie ebenfalls interessieren:

Rundflüge & Fallschirmsprünge

Ob eindrucksvoller Rundflug über das Paderborner Land oder Adrenalin pur beim Fallschirmsprung: Am Heimathafen können Sie einzigartige Erlebnisse wahr werden lassen.

Flughafenführungen

Kommen Sie mit auf Entdeckungstour am Paderborn Lippstadt Airport! Vom Terminal zur Sicherheitskontrolle bis auf das Vorfeld – mit unseren Flughafenführungen bekommen Sie einen Einblick hinter die Kulissen.